In diesem Schuljahr wurden die Erstklässler klassenweise ganz individuell eingeschult. Bei wunderschönem Herbstwetter kamen die Schülerinnen und Schüler am 18. September 2021 ganz aufgeregt und voller Vorfreude mit ihren bunten Schultüten zur Turnhalle der Maria Montessori Grundschule.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Einschulungsfeier stand die Geschichte von NeSCHUH’ah, der Drachenfrau. Die Schulleiterin. Dr. Angelika Müller-Zastrau, hieß die neuen Schülerinnen und Schüler willkommen und erzählte die Geschichte von NeSCHUH’ah. Nesu’ah ergibt sich, wenn Hausen rückwärts gesprochen wird und das bedeutet auf Hebräisch ‚die Gereiste‘. Unter der Gereisten stellen sich die Kinder eine Drachenfrau vor, die Schuhe liebt. So erfanden die Kinder den Namen:‘ NeSCHUH’ah‘. Leider verlor die Drachenfrau beim Niesen ein paar ihrer geliebten Schuhe. In der Geschichte helfen die Kinder der Maria Montessori Grundschule Hausen ihr bei der Suche. Diese Suche führte sie ins Spitznasen-, Geldregen-, Süßigkeiten- und Freundschaftsland.

Die Musiklehrerin, Regina Gromes, studierte mit einzelnen Kindern aus unterschiedlichen Klassen voller Hingabe die Lieder zur Geschichte ein. Laut und deutlich sangen die Kinder die Lieder. Ein großes Lob an die Sängerinnen und Sänger! Zuerst sangen sie das Lied der Drachenfrau NeSCHUH’ah. Im Süßigkeitenland wurde passend zum Gesang fröhlich getanzt. Der Höhepunkt der Gesangsdarbietung bildete das Freundschaftslied. Dieses Lied wird an der Schule häufig als Schullied gesungen. Mit Luftballons begrüßten die Kinder die Erstklässler an unserer Schule.

Die Turnhalle war herbstlich geschmückt und für jedes Kind hing als Dekoration eine kleine Schultafel an der Wand. Zudem verschönerte eine Schultüten-Girlande die Kulisse.

Am Ende der Feier überreichte der Förderverein jedem einzuschulenden Kind ein blaues T-Shirt mit dem Schullogo der Schnecke und der Aufschrift: ‚Gemeinsam stark‘. Das T-Shirt soll die Schulneulinge die ganze Schulzeit über an der Maria Montessori Grundschule Hausen begleiten, die Kinder sollen quasi in das Shirt hineinwachsen, so wie sie auch in das Schulleben hineinwachsen mögen. Deshalb wurde das T-Shirt gleich in der Konfektionsgröße für ViertklässlerInnen angeschafft.

Im Anschluss an die Feier hatten die Erstklässler direkt ihre erste Unterrichtsstunde, während ihre Eltern vom Elternbeirat auf dem Sportplatz bewirtet wurden. Die Eltern hatten hier die Möglichkeit, das zur Aufführung passende Buch zu erwerben. In der Sonne genossen die Eltern den Einschulungsvormittag.

Ein Dankeschön gilt dem Elternbeirat, der die Eltern an Stehtischen versorgte und somit dazu beitrug, die Corona-Regeln einzuhalten. und Regina Gromes, die die musikalische Leitung übernahm und die Kinder liebevoll motivierte und förderte und schließlich Rolf Haller, der sich um den Ton und die Technik kümmerte.

Zuletzt auch ein Dank für alle großen und kleinen Handreichungen und Verantwortlichkeiten an alle LehrerInnen und pädagogischen Fachkräfte sowie der Hausmeister, besonders auch im Namen der Schulleitung!

Rahel Ruf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

l