Wie schon so oft, wurde die Maria Montessori Grundschule Hausen auch in diesem Schuljahr am 29. Mai mit einem Sonderpreis im Rahmen des Projekts „Lukratives Energiesparen in Stuttgarter Schulen (LESS)“ ausgezeichnet. In der Urkunde heißt es dazu:
„In der Maria Montessori Grundschule Hausen hat sich das Energiesparprojekt verstetigt. Regelmäßig werden die Angebote der Kommune (Stadtwerke Stuttgart, Energieberatungszentrum) in den Unterricht eingebunden, die Energiewächter geschult und das Energierad zur Öffentlichkeitsarbeit eingesetzt. Nun hat auch die Nachmittagsbetreuung das Energie-Thema aufgenommen. Die Schülerinnen und Schüler erfuhren spielerisch und gestalterisch viel über erneuerbare Energien. Im Anschluss bastelten sie solar- und salzwasserbetriebene Fahrzeuge, die sie künstlerisch gestalteten. Für dieses breit gefächerte Engagement wird die Maria-Montessori-Grundschule Hausen ausgezeichnet.“
Professionell und sicher beschrieben die Kinder Nisa, Emilie, Meilin und Louis anhand einer Powerpointpräsentation ihre beim Projekt gewonnenen Erkenntnisse und ließen ein kleines Solarauto zum Betrachten herumgehen. Das Besondere an dem Projekt war, dass es in der Nachmittagsbetreuung im Rahmen der Ganztagesschule stattfand. Schule und Ganztag arbeiten auch in Punkte Umweltschutz sehr eng zusammen. Für ihr Engagement im Projekt, das die pädagogische Fachkraft Hayri Kurt anleitete, erhielten die Kinder neben einer Urkunde auch noch einen Scheck über € 500.
Zudem bekam die Schule einen weiteren Scheck in Höhe von € 850 für die Einsparungen im Strom- und Heizungsbereich sowie die vielen verschiedenen Aktivitäten im vergangenen Schuljahr.

Siehe hierzu auch den Artikel in ‚In und um Weilimdorf‘:

Und hier die Powerpointpräsentation:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 30.05.2019 in Aktuell, LESS, Technik