Aktuell

 

Um 9 Uhr am Mittwochmorgen sind die Viertklässler aus der 3/4b und der 3/4d mit dem Schulbus zum Verkehrsübungsplatz
gefahren. Erst haben wir uns die Fahrräder angeschaut und danach mit den Polizisten die Regeln besprochen. Jeder von uns hat eine Nummer bekommen. Die Kinder mit der Nummer 1-10 hatten gelbe Westen und die Nummern 11-20 hatten orange Westen an. Danach haben wir die Fahrräder auf unsere Größe angepasst. Wir sind erst die Strecke, die wir später mit dem Fahrrad fahren mussten, abgelaufen. Nun durften wir endlich mit unseren ausgeliehenen Fahrrädern auf dem Verkehrsübungsplatz das Fahrradfahren üben. Danach haben wir mit der anderen Gruppe die Strecken getauscht. Die Polizisten waren viel netter, als wir sie uns vorgestellt hatten. Danach sind wir wieder mit dem Bus zurück an die Schule gefahren. Es war sehr schön!

Von Bianca Leyh und Mia Peng, Klasse 3/4b

 

Seit 09.05.2019 in Aktivitäten, Aktuell, Sozial, Sport

Wau, war das ein toller Nachmittag!
Am Samstag, den 27. April besuchte uns Autorin Angelika Müller-Zastrau mit Ben Ihrem Schulhund und treuen Begleiter.
Die Kinder und Erwachsenen lernten Ben und die Autorin kennen und lauschten ihrer spannenden Erzählung über Bens Ausbildung zum Schulhund.
Frau Müller-Zastrau erklärte den Umgang mit Ben und führte mit ihm und den Kindern ein paar Tricks vor. Zur Krönung gab es noch  „Hundemuffins“.
Vielen Dank an die Zuhörer, die Autorin und an Ben. Wir hatten viel Spaß – auf ein baldiges Wiedersehen!

 

 

 

 

 

 

 

   

 

Am Mittwoch, 10. April 2019, wurden den Schülerinnen und Schülern der Maria Montessori Grundschule Hausen auf spielerische Art und Weise das Thema Mülltrennung und Müllvermeidung nähergebracht. Dies gelang den Schauspielern des Theaters „Unverpackt“ ganz ohne Zeigefinger in ihrem lustigen und abwechslungsreichen Theaterstück. Am Vormittag stürmten die Schüler aufgeregt in die Turnhalle und waren von der müllbefüllten Theaterbühne beeindruckt. Diese Müllkippe war einst der Landeplatz der Wolkenkutsche, welche die Waldfeen vom Sternenschloss auf die Erde transportierte. Nun war dies ein verschmutzer Müllplatz im Wald. Die Waldfee „Tilja“ stellte sich den Kindern vor und beschloss, nicht mit zum Sternenschloss zu fliegen, sondern vorerst auf der Erde zu bleiben, um den Wald zu retten. Nach und nach erwachte der Müll zum Leben und unterhielt sich mit der Waldfee. Die Waldfee machte es sich zur Aufgabe den Wald zu retten und den Müll zu sortieren. Die Kinder wurden von den Schauspielern direkt angesprochen und in das Geschehen einbezogen. Gemeinsam wurde der Müll sortiert, getrennt und es wurde besprochen, wie weniger Müll produziert werden kann. Die Waldfee erfand einen „Müll-Rap“ und alle Kinder stimmten durch klatschen, stampfen und singen mit ein. Das Theaterstück fesselte die Kinder durch verschiedene Lieder und Musik. Gespannt und fokussiert verfolgten die Schülerinnen und Schüler das Theaterstück. „Jeder Müll hat seinen Platz und soll nicht in den Wald geworfen werden!“ mit dieser Botschaft verabschiedete sich das Umwelttheater. Auch nach der Theateraufführung war der eingängige „Müll-Rap“ weiterhin auf dem Schulhof und in den Klassenzimmern zu hören!

 

Am Dienstag, den 02.04.2019 kam Frau Alina Werner von den Stadtwerken Stuttgart zu uns zu Besuch. Frau Werner hat uns neue Dinge zum Thema Energie beigebracht. Sie hat uns erzählt, wie der Stromkreislauf funktioniert. Frau Werner hat uns an einer kleine Maschine gezeigt und vorgeführt, wie Kraftwerke Strom produzieren. Dazu hat sie Anzündestäbe in einen Schacht gemacht, diese angezündet und in den zweiten Schacht hat sie Wasser gefüllt. Durch das drehen eines Rades, entstand Strom. Danach haben wir eine Solarschachtel aus Schuhkartons gebastelt, unsere Getränkeflaschen reingelegt und in die Sonne gestellt. In der nächsten Pause waren unsere Getränke warm. Frau Werner hat eine mit Schokostreusel gefüllte Schüssel unter eine Solarlampe gestellt. Nach einige Zeit wurde die Schokolade flüssig und wir genossen diese mit einem Butterkeks.

DAS WAR LECKER !!!

von Alina und Nisa

Seit 27.04.2019 in Aktivitäten, Aktuell, LESS

 

„Wir haben schon ganz viel gebastelt und können draußen Basketball spielen!, so eine Schülerstimme! „Es ist schön, dass Material der Kinder zu sehen und sich mit LehrerInnen und anderen Eltern zu unterhalten!“, erklärt uns die Mutter eines Schülers. Dem Fazit der beiden Stimmen, können wir uns nur anschließen. Der Osterbasar, welcher am 06.04.2018 an der Maria-Montessori Grundschule Hausen stattfand, war auch aus Sicht des Schulteams eine schöne und gelungene Veranstaltung.

Dank der Hilfe des Hausmeisterteams, des Schulteams und engagierter Eltern war pünktlich um 11.00 Uhr alles vorbereitet für den alljährlichen Basar. Im Eingangsbereich der Schule war für die Eltern unserer SchülerInnen, sowie die Eltern von potentiell zukünftigen SchülerInnen eine bunte Auswahl des Montessori-Arbeitsmaterials ausgelegt. Interessierten wurden die Materialien von unseren Kolleginnen erklärt und der eine oder die andere war mächtig stolz, das eigene Arbeitsheft ausgestellt zu sehen. Am Verkaufsstand gegenüber, konnten Bücher, Osterkörbchen und allerlei Selbstgemachtes erworben werden. Auch die von Schülerinnen und Schülern gemalten Osterbilder am Kinderverkaufstisch erfreuten sich großer Beliebtheit.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesucht. Bei Kaffee und Kuchen, welcher mit kräftiger Unterstützung der Eltern bereitgestellt und verkauft wurde, konnten es sich die BesucherInnen gutgehen lassen. Neben gemütlichen Sitzgelegenheiten im Schulgebäude, lud die immer wieder durchscheinende Sonne auch zum Platznehmen an den Tischen auf dem Schulhof ein. Frisch gestärkt, konnten die Kinder und Eltern sich den weiteren Angeboten widmen. Ob beim Drucken eigener und kunterbunter Osterkarten, beim Basteln von Hühnern oder Osterhasen, beim Ausprobieren des kniffligen Solitär-Spiels, beim Betreiben von Glühbirnen auf dem Energieprojekt-Fitnessfahrrad oder beim Sportprogramm auf dem Pausenhof – alle kamen auf ihre Kosten.

Das musikalische Highlight des Mittags lieferte uns der Kinderchor unter der Leitung von Frau Müller-Zastrau und Frau Gromes. In einem prall gefüllten Bewegungsraum warteten Eltern, Geschwister und Bekannte gespannt auf die Vorstellung. Von traditionell-schwäbischen Liedern, über Eigenkompositionen der Kinder, bis hin zu den MMGH-Klassikern: die Kinder begeisterten uns mit ihrem Gesang und ihrem Musizieren. Das Publikum reagierte mit strahlenden Gesichtern und lautem Klatschen!

Eine besonders schöne Erinnerung an den Osterbasar bietet uns das große Osterplakat, welches direkt neben der Eingangstür angebracht wurde. Den ganzen Mittag lang, konnten die Kinder Osterwünsche und Bilder aufmalen, sodass am Ende ein Gesamtwerk herauskam, welches genauso farbenfroh und lebendig aussieht, wie es unsere Schule auch ist.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Eltern und dem Schulteam für ihr großes Engagement, sowie bei allen Besucherinnen und Besuchern für diesen gelungenen Ostermittag. Abschließend wünscht das MMGH-Team allen Kindern, Eltern und Bekannten ein frohes Osterfest!

(M. Hipp, H. v. Wolff)

 

 

 

Seit 27.04.2019 in Aktivitäten, Aktuell, Handwerk, Kunst