Kinderseite

 

Am Freitag, den 03.05.24, waren wir (Klasse 3/4c) im SWR Gebäude bei der Dschungeltour. Jeder hatte einen Job, den er bei den Stationen machen konnte. Wir haben zum Beispiel ein Hörspiel aufgenommen und ein Interview mit dem Radiomoderator Jörg von SWR4 aufgenommen. Die Stationen waren mit verschiedenen Tieren gekennzeichnet. Beeindruckend fanden wir die vielen Lampen und großen Kameras im Fernsehstudio. Es waren 135 Lampen insgesamt. Es war ein toller Tag!

Bericht von Leona, Jacob und Mio

In den Osterferien haben wir uns auf verschiedene Weise mit dem Thema „Alles auf Anfang“ beschäftigt.

Wir haben die Möglichkeit genutzt und uns mit Blumen und Kresse beschäftigt. Gemeinsam haben wir ein Blumenbeet angelegt und sind schon ganz gespannt, wie es demnächst blühen wird. Außerdem haben wir Sonnenblumen vorgezogen, welche demnächst eingepflanzt werden können. Bei Regenwetter pflanzten wir gemeinsam Kresse an, welche die Kinder mit nach Hause nehmen durften.

Bei einem anderen Angebot haben wir gebacken. Im Vorfeld besprachen die Kinder gemeinsam das Rezept, berechneten die Menge der verschiedenen Zutaten und schrieben eine Einkaufsliste. Im Anschluss machten wir uns auf, um die Backzutaten einzukaufen.
Zurück in der Schule hieß es erst Hände waschen und die verschiedenen Kochutensilien vorzubereiten. Als alles vorbereitet war, übernahm jede/r einen kleinen Abschnitt des Rezeptes und so entstand zum Schluss ein großer Teigballen, von dem natürlich jede/r einen gleichen Anteil bekam. Die Kinder formten ihre ganz eigenen Kunstwerke und so entstanden Schnecken, Figuren, Häschen und allerlei andere Formen. Das Highlight war natürlich als die Kinder ihre eigenen Kreationen aus dem Backofen nicht nur stolz präsentieren, sondern auch genießen konnten.

Beim Angebot Dosentelefon bauten die Kinder zunächst unter Anleitung ihre eigenen Dosentelefone aus Pappbechern Schnur und Faden. Da aber weiße Pappbecher viel zu langweilig sind, bemalten die Kinder ihre Telefone nach Belieben und so entstanden die unterschiedlichsten Designs. Im Anschluss mussten die Telefone natürlich ausgiebig getestet werden und die Kinder experimentierten und forschten, wie ein solches Telefon funktioniert und was sie beachten müssen, um miteinander telefonieren zu können.

Bei einem weiteren Angebot gestalteten die Kinder voller Eifer in den Osterferien ihre eigenen Perlen und auch verschieden andere kleine Kunstwerke. Die Herausforderung bestand darin aus drei Grundfarben und einem Effekt kleine Kunstwerke zu erschaffen. Zunächst bestand die Aufgabe darin, die Modelliermasse so lange zu kneten bis sie formbar wird, um als nächstes einzelne Stränge zu formen. Diese Stränge wurden im Anschluss miteinander kombiniert und so entstanden immer wieder neue farbenfrohe Muster und Farbverläufe. Die Kinder formten ihre eigenen kleinen Perlen oder andere kreative Objekte und versahen diese mit einem kleinen Loch für die Perlenschnur. Als letzten Schritt wurden die Kunstwerke im Ofen ausgebacken und die Kinder durfte ihre gelungenen Werke stolz mit nach Hause nehmen.

Bei einem Bastelangebot hatten die Kinder die Möglichkeit bunte Dino-Eier zu gestalten. Hierzu wurde ein Osterei aus Pappe nach belieben bunt angemalt, auseinander geschnitten und die beiden einzelnen Hälften mit einer Flügelklammer miteinander befestigt. Anschließend musste nur noch der Dino gestaltet werden und ebenfalls mit der Flügelklammer befestigt werden. Fertig war das bunte Osterei.

Da das Wetter sehr unbeständig war, entschieden wir uns in der ersten Woche kurzfristig dafür in die Wilhelma und nicht zum Schloss Solitude zu gehen. Nach der Anreise mit Bus & Bahn frühstückten wir, ehe wir uns auf Entdeckungstour machten. Neben der Blütenpracht, vielen Jungtieren und dem neueren Bereich „Terra Australis“ konnten wir auch Löwen, Krokodile, Elefanten und Giraffen beobachten. Nach einigen Stunden machten wir uns müde, aber mit vielen schönen Eindrücken, auf den Weg nach Hause.

In der zweiten Ferienwoche haben wir am Freitag unseren Ausflug zum Mitmach-Zirkus Mobicalli gemacht.
Bevor es zum Zirkus ging, gab es noch eine kleine Überraschung für die Kinder. Jedes Kind bekam eine Kugel Eis von der Eisdiele. Anschließend machten wir uns auf den Weg zum Mitmach-Zirkus. Dort konnten die Kinder eigene Kunststücke aufführen, einen Bewegungsparcours bestreiten, sich ihren eigenen Zauberstab erstellen, beim Freispiel spielen und sich selber schminken.
Insgesamt hatten wir alle viel Spaß in den Ferien.

100 Tage vor dem Anpfiff zur UEFA EURO 2024 hat die Host City Stuttgart mit der Sportkreisjugend Stuttgart und dem Amt für Sport und Bewegung zu einem Aktionstag geladen. Erstmals fand das sogenannte Schulsportevent statt: Bei diesem sportlichen, spielerischen Wettbewerb traten Schülerinnen und Schüler der Maria Montessori Schule gegen andere Teams aus Stuttgarter Grundschulen an.

Mehr Informationen zu diesem Event erhalten Sie über den folgenden Link:

https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.sportevent-in-der-schleyer-halle-zweitklaessler-sporteln-um-die-wette.6277131c-c6de-402f-bced-70da14176fb2.html

Schön, dass wir mit einer Kindergruppe dabei sein konnten!

die diesjährigen Faschingsferien standen unter dem Motto „Mini-Hausen“. Alle Schüler und Schülerinnen hatten im Rahmen dieser Kinderspielstadt die Möglichkeit, verschiedene Berufe kennenzulernen und auszuprobieren.
Beim Juwelier wurden Geldbeutel und allerlei Schmuckstücke hergestellt, während im Cafe fleißig gebacken wurde. Auch unser beliebter Kaufmannsladen wurde in der Tischlerei auf Vordermann gebracht. Die Zeitung und die gewählte Bürgermeisterin managten das Nachmittagsprogramm und erkundigten sich regelmäßig nach dem Wohlbefinden der Ferienkinder.
Natürlich verdienten die Ferienkinder für jede ausgeübte Tätigkeit  ihre eigenen „Mäusis“ (Lohn), die sie am Nachmittag für Freizeitaktivitäten, Schmuck oder Leckereien aus dem Cafe ausgeben konnten. Verwaltet wurden diese „Mäusis“ von der eigenen Bank.
Abschließend lässt sich sagen, dass „Mini-Hausen“  ein voller Erfolg war und viele Kinder den Wunsch äußerten jede Ferien eine Spielstadt zu ermöglichen. Viele Kinder tauchten mit Ernsthaftigkeit und Engagement in diese Welt ein. Auch die demokratisch gewählten Bürgermeisterinnen     waren begeistert von ihren Mitbürgern. Alle freuten sich über die Ehrung durch eine Urkunde am Ende der Woche!

Das vom Elternbeirat gestiftete Roboter-Set findet großen Anklang bei unseren jüngeren, sowie älteren Schüler*innen. Die Kinder sind sehr aufgeschlossen und interessiert an der Thematik „Programmieren“. Durch das niederschwellige Heranführen an das Thema mit Hilfe der zu legenden Plättchen, der kleinen ansprechenden Robotern und des weiteren Zubehörs sind die Kinder beim Ausprobieren des Sets mit voller Motivation und viel Interesse am Legen und Bauen. Im Team gestalten sie durch Hindernisse unterschiedliche Wege auf der Bodenmatte und versuchen ihre Roboter gemeinsam ans Ziel zu führen. Auch das ein oder andere Problem wird dabei gemeinsam gelöst. Vor allem das Kreativ-Set kommt bei den Kindern sehr gut an.

Seit 22.02.2024 in Aktuell, Kinderseite