Sport

 

Unterricht ganz anderer Art hatten die Kinder der Maria Montessori Grundschule Hausen und die Kinder der Tageseinrichtungen, Beim Fasanengarten 11 und 43,  in der Woche vom 03. Juni bis 07. Juni 2019. In dieser Woche gastierte nämlich der Zirkus Piccolo in Hausen und zwar gleich hinter dem Kinder- und Jugendhaus Hausen. Der Unterricht spielte sich fast ausschließlich im Zirkuszelt ab und alle Kinder lernten vom Zirkuspersonal Bodenakrobatik, Seiltanzen, Pyramiden bauen, Bodenturnen, Jonglieren und viele Clownereien. Das Gelernte zeigten Sie Eltern und Freunden der Schule bei zwei Galaaufführungen am Donnerstagnachmittag. Erstaunlich war, wie schnell die Kinder die neuen Fähigkeiten kund Fertigkeiten erlernten und überzeugend darboten. Auch bei den schüchternen und sehr jungen Kindern war keine Angst vor dem Publikum zu spüren,  sondern ledigleich große Freude am Präsentieren des neu erlernten und beeindruckenden Können. Am Freitag führten dann die Zirkusleute allen Kindern ihr eigenes Können vor. „Das war eine tolle Woche“, meinten die Kinder, Lehrkräfte und Erzieherinnen einhellig. Toll war, dass das Team des Kinder- und Jugendhauses das Aufstellen des Zirkuszeltes auf ihrem Sportplatz erlaubte und ermöglichte. Dafür gilt unser ganz besonderer Dank!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 8:30 Uhr haben die Klassensprecher eine Aufwärmübung vorgemacht und die Kinder haben es nachgemacht. Die 4d hat Obst geschnitten. Unten haben viele Kinder angefangen zu werfen, springen und rennen. Dann hat die 4d die Obst Snacks nach unten zum Sportplatz getragen. Frau Buttmi war beim Wurf mit anderen Helfern. Beim Springen waren Frau Ruf und Frau Palz und zwei Helfer dabei. Frau Geiges war mit Frau Schönfeld und zwei anderen Helfern (Eltern) beim Lauf. Am  Nachmittag gab es eine Wasserschlacht und Eis.

Die Bundesjugendspiele waren sehr toll und haben Spaß gemacht und das Wetter hat gut mitgespielt.

Von Simon und Pascal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Um 9 Uhr am Mittwochmorgen sind die Viertklässler aus der 3/4b und der 3/4d mit dem Schulbus zum Verkehrsübungsplatz
gefahren. Erst haben wir uns die Fahrräder angeschaut und danach mit den Polizisten die Regeln besprochen. Jeder von uns hat eine Nummer bekommen. Die Kinder mit der Nummer 1-10 hatten gelbe Westen und die Nummern 11-20 hatten orange Westen an. Danach haben wir die Fahrräder auf unsere Größe angepasst. Wir sind erst die Strecke, die wir später mit dem Fahrrad fahren mussten, abgelaufen. Nun durften wir endlich mit unseren ausgeliehenen Fahrrädern auf dem Verkehrsübungsplatz das Fahrradfahren üben. Danach haben wir mit der anderen Gruppe die Strecken getauscht. Die Polizisten waren viel netter, als wir sie uns vorgestellt hatten. Danach sind wir wieder mit dem Bus zurück an die Schule gefahren. Es war sehr schön!

Von Bianca Leyh und Mia Peng, Klasse 3/4b

 

Seit 09.05.2019 in Aktivitäten, Aktuell, Sozial, Sport

Fit4Future Aktionstag

Beim Fit4 Future-Aktionstag hatten wir alle sehr viel Spaß. Als besondere Überraschung konnten alle Kinder während des Elternsprechtages dieses Jahr an einem Wettkampf teilnehmen. Dazu wurden die Klassen in jeweils vier Teams  (also insgesamt 32 Gruppen) eingeteilt und durchliefen 8 verschiedene Stationen. Wir sollten schätzen wie viele Zuckerwürfel in gesüßten Cornflakes, in einem Kinder-Riegel und vielem mehr ist. Nebenan gab es ein Ernährungsquiz mit verschiedenen Schwierigkeitsstufen und immer drei Antwortmöglichkeiten. Eine Aufgabe war der Tennisball-Lauf. Da sollten wir so viele Runden wie möglich einen Tennisball auf einem Schläger hüpfen lassen. Dann gab es noch Stacking. Dabei sollten wir Pyramiden aus Bechern bauen. Dazu sollten wir immer einmal die linke und einmal die rechte Hand im Wechsel benutzen. An der Tandemski-Station machten wir einen Wettlauf zu zweit mit Doppelskiern. In der Turnhalle fanden außerdem das Eisschollen-Hopping, Such die Zahl und Biathlon statt. In der Pause waren einige Kinder trotz dass sie verschwitzt waren bei der Kälte und dem Schnee draußen. Es war ein total schönes Gefühl so viel Sport während der Schule oder generell an einem Tag zu machen.Am  Ende hatten wir eine Preisverleihung. Da gab es eine große Überraschung: In einer Klasse (AU2) hatten alle 4 Teams die gleiche Punktzahl (alle haben gewonnen) erreicht.Am Ende waren alle froh und K.O. Vielen Dank an alle Helferinnen und Helfer.

Von Manuel Rometsch

Eindrücke vom Aktionstag könnt ihr euch hier in einem kurzen Video ansehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„Schritt für Schritt in eine gesündere Zukunft  gelangen“ ist das Motto des step-Projekts der „Fisch im Wasser GmbH“.

Die Dritt- und Viertklässler der Maria Montessori Schule Hausen versuchten über einen Zeitraum von 106 Tagen so viele Schritte wie möglich mit Hilfe ihrer Fitnessarmbänder zu sammeln.

Dem immer bewegungsärmeren Alltag der Kinder entgegenzuwirken und die körperliche Aktivität zu steigern, ist hier die Devise. Wie viel Bewegung tatsächlich stattfindet  zeigt die tägliche Schrittzahl.

Projektstart: Donnerstag, 1.März 2018

Endlich ist es soweit. Ein gespanntes Warten ist bei den SchülerInnen der Klassen 3/4 der Maria Montessori Schule in Stuttgart-Hausen zu spüren. Heute werden die Fitness-Armbänder des step-Projekts verteilt.

Auch unsere Schule hat die Herausforderung angenommen und tritt mit 420 anderen Schulen deutschlandweit in den Wettstreit. Dabei ist das Ziel, in 106 Tagen, so viele Schritte wie möglich zu sammeln.

Die Begeisterung ist groß. Am liebsten würden die Kinder gleich im Klassenzimmer losstürmen um Schritte zu sammeln. Doch noch sind nicht alle Funktionen des grünen Armbandes geklärt. In den folgenden Pausen tauchen immer wieder Fragen von vereinzelten Kindern auf. Andere möchten einfach nur stolz ihre bereits erreichte Schrittzahl präsentieren. Ein Junge ruft voller Begeisterung beim Mittagessen: „Mein Körper ist 75° Grad heiß!“ Bei dieser Aussage ist das Schmunzeln der Erwachsenen im Raum nicht zu übersehen. Vermutlich hat der Schüler seine Körpertemperatur mit den verbrannten Kalorien verwechselt.

In den weiteren Wochen wurden fleißig weitere Schritte gesammelt, ob in der Schule, auf Ausflügen, beim Sponsorenlauf oder in der Freizeit. Jeder Schritt zählt und wird auf dem Klassenschrittkonto gespeichert.

Nach rund der Hälfte der Projektzeit (noch 59 Tage bis zum Finale), lässt sich eine beachtliche Menge von insgesamt 14.793.339 Schritten von allen vier Klassen der Stufe 3/4,  vorweisen. Es wurde eine Strecke von etwa 6.000 km (in ca. 7 Wochen) zurückgelegt. Also von unserer Schule bis ungefähr einmal über den Atlantik in die U.S.A.

Es wird weiterhin gemessen, verglichen und es wird versucht neue Rekorde aufzustellen. Doch die Motivation lässt allmählich nach, da technische Einschränkungen das Speichern der Schritte erschweren und viele Kinder Ihre Armbänder nicht regelmäßig genug benutzen.

Zum Ende der Projektzeit lässt platziert sich unsere Schrittstärkste  Klasse 3/4 b immerhin auf Platz Nr. 40 der insgesamt 420 teilnehmenden Klassen mit satten 10.402.952 geschafften Schritten.

Schüler-Erfahrungen mit dem step-Fitness-Armband sehen Sie hier.

https://www.youtube.com/channel/UCwcE24cgPG_dTabC_ckwBbQ

Von Laurens Levin

Seit 16.09.2018 in Aktivitäten, Aktuell, Kinderseite, Sport