Kunst

 

Es war jedes Jahr zur Adventszeit ein Höhepunkt, wenn unsere Schüler in der Aula am Montag Morgen zusammen kamen und von Frau Müller Zastrau oder Frau Stuhlmüller begrüßt wurden und wir die schönen Lieder der Weihnachtszeit zusammen singen durften. In diesem Jahr fällt nicht nur das gemeinsame Singen sondern auch der „Nachmittag der Lieder“ aus, den Frau Müller Zastrau als Podium für unsere musikalischen Instrumentalisten jedes Jahr vor Weihnachten in der Turnhalle ermöglicht hat. Da wir das sehr schade finden und unsere Schüler sich auch sehr gefreut haben, wenn sie etwas aufführen dürfen, werden wir in diesem Jahr kleine Videos mit Darbietungen von unseren Kindern in die Hompage einstellen und wünschen euch und Ihnen viel Freude und Inspiration beim Anschauen.

– Regina Gromes

Das erste Türchen noch aus dem Oktober die Klasse AU3

Sofia Caso 3/4 b, Julie Deister 3/4 d, Moritz Faden 3/4 c, Alicia , Tomos , Fidelia 3/4 c,

Seit 04.12.2021 in Aktuell, Kunst

Die Junge Oper:
Die Junge Oper im Nord gibt es schon seit 1997, doch erst seit 2018 hat das JOiN seine ganz eigene Spielstätte, nämlich das Nord. Dort werden viele Opernstücke für das junge Publikum aufgeführt. Das JOiN führt aber nicht nur verschiedene Stücke auf, es bietet einen Blick hinter die Kulissen mit Hilfe von Workshops, Probebesuchen, Opernführungen, usw. an. Das JOiN lädt also auch zu einem kulturellen und ästhetischen Austausch ein! Dabei sind nicht nur Schulkinder, sondern auch Kindergartenkinder, Jugendliche, Seniorengruppen und andere Opernfans herzlich eingeladen! Die Klassen der Maria Montessori Schule haben in den vergangenen Jahren schon oft das JOiN besucht.

Vorbereitung mittels einer Schnitzeljagd:
Endlich war es so weit! Auf diesen Ausflug freuten wir uns, die Klasse 3/4a sowie Klassenlehrerin Frau Ruf und Praktikantin Frau Alkabi, schon sehr lange: Am Freitag, den 12.11.2021, besuchten wir die JOiN – die Junge Oper im Nord.
Pünktlich liefen wir nach den Coronatestungen zum Bahnhof und fuhren dann mit der S-Bahn bis zum Nordbahnhof. Schließlich mussten wir noch ein wenig zu Fuß laufen. Nachdem wir angekommen waren, wurden wir ganz freundlich in der Jungen Oper begrüßt.
Zusammen vesperten wir und danach ging es auch schon los: Unsere Klasse wurde in zwei Gruppen aufgeteilt – die Schnitzeljagd begann! Wir erkundeten die Oper hinter den Kulissen – so bekamen wir Einblicke in die Maske, den Kostümraum, die Requisite, den Technikraum, die Schreinerei, …  . In der Maske entdeckten wir sogar Frau Holles Perücke! Dabei mussten wir viele kniffelige und spannende Rätsel lösen, um damit Frau Holle finden zu können.  Frau Holle macht nämlich normalerweise das Wetter. Doch nun will sie damit aufhören, weil die Menschen mit dem Wetter oft unzufrieden sind und gar nicht auf die Umwelt achten. Stattdessen sind nun Gold-Andy und Pech-Andy für das Wetter verantwortlich, doch das gelingt ihnen nicht so gut. Deshalb soll Frau Holle  das Wetter wieder selber machen! Wir mussten sie also finden, damit wir sie umstimmen konnten! Schlussendlich fanden wir Frau Holle, wir überreichten ihr zwei Geschenke, sangen ein Lied vor und baten sie „Mach bitte wieder das Wetter selber, Frau Holle!“. Zum Glück konnten wir sie umstimmen! Diese Geschichte wird auch im Opernstück erzählt.
Nach der aufregenden Schnitzeljagd durften wir vielfältige Theaterübungen durchführen: Wir sangen ein lustiges Lied, wir stellten uns verschiedene Wetter vor und machten dazu passende Bewegungen. Außerdem inszenierten wir die vier Jahreszeit.
Nach diesem aufregenden Tag liefen wir wieder zur S-Bahn und fuhren zur Schule zurück. Allen Kindern hat der Tag seht gut gefallen und wir waren alle auf den Opernbesuch am nächsten Freitag gespannt!

Opernbesuch:
Am 19.11.2021 besuchten wir endlich die Oper „Holle“ in der JOiN. Mit dabei waren wir, die Klasse 3/4a sowie Frau Ruf, Frau Moderau und Frau Alkabi.
Nach zwei Schulstunden voller Vorfreude gingen wir pünktlich um 9.30 Uhr los zum Bahnhof. Wir fuhren mit der S-Bahn bis zum Nordbahnhof und liefen noch ein wenig zu Fuß. Unser Löwe Leo war natürlich auch mit dabei. Nach unserer Anreise mit der S-Bahn vesperten wir noch einmal. Gut gestärkt und voller Neugier durften wir dann in den Opernsaal eintreten.
Im Opernstück gab es genau drei Hauptrollen: Maria Theresa Ullrich spielte die Rolle der Frau Holle, Markus Hein verkörperte den Gold-Andy und Adam Ambarzumjan war der Pech-Andy. Frau Holle, Gold-Andy und Pech-Andy haben im Stück sehr viel gesungen, anstatt zu sprechen. Das ist das besondere an der Oper: Die ganze Geschichte wird nicht mit Worten, sondern mit Gesang erzählt! Außerdem haben die Andys Klavier und Klarinette gespielt, während sie gesungen und geschauspielert haben.
Auf der Bühne hat es sogar geschneit, die Andys haben Wolken mit einer Wolkenmaschine gezaubert, Wind gemacht und die Sonne scheinen lassen. Am Ende hat Frau Holle uns als einziger Klasse einen Brief überreicht! Am Montag werden wir dann zusammen einen Antwortbrief schreiben. Uns hat das Stück sehr gut gefallen!
Nach der Oper fuhren wir wieder mit der S-Bahn zurück zur Schule. Dort verabschiedeten wir uns und alle waren sich einig: Das war ein toller Tag!

Marina Alkabi
ISP-Studentin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seit 19.11.2021 in Aktivitäten, Aktuell, Kinderseite, Kunst

Anstatt pünktlich zum Ferienbeginn in die wohlverdienten Herbstferien zu starten, trafen sich einige Lehrerinnen der Maria-Montessori-Schule, um sich dem Thema „Drucken“ zu widmen.
Dafür wurde die „Schuldruckerei“ zunächst abgestaubt und die verschiedenen Utensilien sortiert und übersichtlich verstaut. Dann konnte es losgehen. An verschiedenen Stationen wurden die unterschiedlichen Drucktechniken ausprobiert.
Von allen künstlerischen Techniken ist das Drucken nicht nur für Kinder, sondern auch für Lehrkräfte etwas Besonderes:
Man wartet gespannt auf das Endergebnis. Jeder Druck ist eine Überraschung und die Ergebnisse sind nicht unbedingt kontrollierbar.
Einfache Stempeldruckverfahren, wie Kartoffeldruck oder andere Materialdrucke, eignen sich besonders für einen ersten Einstieg ins Thema „Drucken“.
Kompliziertere Druckprozesse dienen der Vervielfältigung von Grafiken oder Texten. Besonders spannend ist dabei, dass ein seitenverkehrtes Bild entsteht. Deshalb kann es hilfreich sein, mit einem Spiegel zu arbeiten.
Der Bildungsplan bietet im Anfangsunterricht und in Klasse 3/4 vielfältige Möglichkeiten das Drucken im Kunst- und Deutschunterricht mit Kindern auszuprobieren. Verschiedene Drucktechniken lassen sich leicht umsetzen und den Altersklassen entsprechend variieren. Der Workshop hat allen Spaß gemacht und wen es interessiert, der findet weitere Anregungen hier!

Nicole Stuhlmüller

 

Seit 29.10.2021 in Aktivitäten, Aktuell, Handwerk, Kunst

Neugestaltung des Textilen Aquariums

Zum Schutz vor herunterfallenden Bauklötzen, wurde im Jahre 2016, im Rahmen eines Kunstprojekts, ein Stoffbehang am Geländer im Obergeschoss angebracht, der mit der Zeit jedoch alt und unansehnlich geworden war. Dieses ‚Textile Aquarium wurde gemeinsam mit dem mit dem Künstler, Martin Mohr‘ und der Klasse AU 3 entworfen und umgesetzt (siehe auch Blogbeitrag zur Vernissage 2016) .
Den umfangreichen Reparatur- und Verschönerungsaufgaben nahm sich Anna Ornth an. Viele Stunden widmete Sie zum einen der Reparatur vorhandener Elemente und zum anderen wurden weitere, zahlreiche Unterwasserwesen in Anlehnung an die ursprünglichen Ideen der Kinder genäht. Die Neugestaltung orientiert sich am Märchen „der Froschkönig“. Leicht zu erkennen ist der König der Frösche an seiner roten Rose im Mittelpunkt seines Reiches. Er wacht nun über das neu gestaltete Aquarium. Unterstützt wird er von vielen schillernden Fischen, die mit Perlen und Pailletten geschmückt sind,  und allerlei fabelhaften anderen Meereswesen. Ein herzlicher Dank geht an den Einsatz und Ideenreichtum unserer Kollegin, Anna Ornth. Nun müssen aber auch alle Kinder, die dort spielen wollen, Rücksicht auf die neuen „Bewohner“ nehmen, damit alle lange Freude an der schönen und gemütlichen Ecke haben.

 

Gut ankommen, wer möchte das nicht? Dabei ist das ganz einfach! Schon die beiden Worte ‚bitte‘ und ‚danke‘ öffnen die Tür in die Welt der Höflichkeit. Seit vielen Jahren hält die Knigge-Expertin, Gudrun Weichselgartner-Nopper in regelmäßigen Abständen Knigge-Kurse an der Maria Montessori Grundschule Hausen. Aus dieser Zusammenarbeit heraus entstand die Idee, eine Knigge-Fibel zu erstellen.
Stolz präsentierten nun die SchülerInnen der Klassen 3/4 a und 3/4 c unter Leitung Ihrer Lehrerinnen Nelly Manditsch-Huhnke und Stephanie Geiges ihr Werk anlässlich der eigens einberufenen Pressekonferenz und beschrieben den Entstehungsprozess des Buches.  Anschließend stellten Sie einige Essenssituationen, die in der Knigge-Fibel beschrieben wurden, szenisch dar.
Möglich wurde die Realisierung des Buchprojekts mittels einer großzügigen Spende der Volksbank Stuttgart, einem finanziellen Beitrag des Fördervereins der Maria Montessori Grundschule Hausen sowie Mitteln aus dem Kulturschulenbudget.
Wer mehr über ‚gutes Ankommen‘ beim Essen, bei Einladungen oder auch in Bus und Bahn wissen möchte, für den ist dieses Büchlein genau richtig. Einfache und kurze Texte, die auch auf Englisch zu lesen sind, beschreiben das gewünschte Verhalten.  Die vielen bunten Kinderzeichnungen zu insgesamt zehn verschiedenen Lebensbereichen  veranschaulichen nicht nur die beschriebenen Alltagssituationen, sondern regen zum Schmunzeln an und zaubern dem Betrachter ganz unwillkürlich ein Lächeln ins Gesicht.
Das aufwändig gestaltete Buch mit Hardcover und Fadenheftung kostet 13 € und ist im Sekretariat der Schule, bei Scharr Büromarkt in der Motorstraße 52 und in der Papeterie Scharr in der Pforzheimer Str. 52 in Weilimdorf sowie im Buchladen Regina im Krötenweg 15 in Giebel erhältlich.

Und hier geht es zu den zugehörigen Zeitungsartikeln: Nord-Rundschau vom 07.12.2016

 

p1060273

 

 

 

 

 

p1060267

p1060246p1060255

 

p1060252

 

p1060263p1060242

 

p1060312

p1060313

begruessen-und-verabschieden-jp     p1060317p1060316 p1060317   p1060327p1060318bitten-danken-sich-entschuldigen

p1060319

taktgefuehl

p1060320p1060321 p1060322 gaehnen-husten-und-niesen p1060323

bildessen

p1060324

finger

p1060325

strassenverkehr

p1060326

p1060243

 p1060329