Sozial

 

Endlich gibt es wieder mehr Spielsachen auf unserem Pausenhof.

Nachdem durch den Umbau der Schule einige Bewegungsmöglichkeiten wie Klettergerüst und Co.  vorerst verschwunden sind, gibt es nun ein Kompaktpaket an Spiel und Spaß aus zwei frisch bestückten Spielboxen.

Ob Geschicklichkeit, Balance oder Ballsport, die Inhalte der Spielboxen bieten Anreize für die verschiedensten Bereiche an Bewegung.

Nachdem alle Klassen im Umgang mit dem Spielmaterial eingeführt wurden, kann der Einsatz der Boxen nun nach den Osterferien für alle Kinder starten.

Ein sorgfältiger Umgang mit dem Material wird jedoch für alle vorausgesetzt.

 

Seit 13.04.2021 in Aktivitäten, Aktuell, Sozial, Sport

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Schule bleibt nach den Osterferien voraussichtlich bis 16.04.2021 leider geschlossen und die Kinder müssen erneut im Homeschooling arbeiten. Die Materialpakete sind am Montag, den 12.04.2021 zwischen 8:00 Uhr und 11:00 Uhr am bekannten Ort zu finden.
Die Anmeldung für die Notbetreuung erledigen Eltern bitte schriftlich auf dem ausgeteilten Abschnitt und werfen diesen bitte bis spätestens Sonntag, 11.04.2021 in den Briefkasten. Eine Anmeldung per Mail ist derzeit nicht mehr möglich.

Vom 28.06.2021 bis 03.07.2021 dürfen wir, Naemi Ruf und Sabrina Gehrung, unser erlebnispädagogisches Abschlussprojekt mit den Kindern der Klasse 3/4a durchführen. Als angehende Lehrerinnen studieren wir im Studiengang Erlebnispädagogik an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

Unsere erlebnispädagogische Woche steht unter dem Motto eines Zitats des chinesischen Philosophen Konfuzius:

„Sage es mir und ich werde es vergessen.

Zeige es mir, und ich werde es vielleicht behalten.

Lass es mich TUN, und ich werde es können.“

Der Fokus unseres Projektes liegt auf der Gruppenentwicklung beziehungsweise der Gruppendynamik der Klasse und der Ich-Entwicklung jeder/s einzelnen Schülerin/Schülers. Schwerpunkte bilden dabei die Bereiche Kommunikation, Kooperation, Vertrauen sowie auf Naturerlebnisse und Sinneswahrnehmungen.

Das Ende der Woche lassen wir mit einem Abenteuer ausklingen…

Wir freuen uns auf eine unvergessliche, erlebnisreiche Woche mit den Kindern und danken den Eltern und und der Schule für die Unterstützung.

Sabrina Gehrung und Naemi Ruf

Das neue Jahr 2021 startete für uns alle mit einem erneuten Lockdown. Das hieß für die SchülerInnen und Schüler unter anderem Homeschooling, Notbetreuung und Bastelpakete 2021. Eure  pädagogischen Fachkräfte planten gemeinsam neue Bastelpakete, damit die Kinder  zu Hause, nach dem Lernen, etwas Schönes für sich und Ihre Familien basteln konnten. So packten die pädagogischen Fachkräfte Tüte um Tüte mit ihren Ideen und dem passenden Material zusammen und stellten diese dann donnerstags von 14:00 -16:00 Uhr vor den Pavillon auf einen Tisch. Um 16:00 Uhr waren die Pakete alle abgeholt. Letzten Freitag musste  sogar nachproduziert werden – die Nachfrage war größer als gedacht .

In den Bastelpaketen waren Materialien und Anleitungen zu finden für ein Fensterbild mit Vögelchen, für einen bunten Papagei mit Federkleid, für eine Ritterburg aus Papier, für ein Hexenhäuschen aus Süßigkeiten, für eine kleine Schildkröte aus Stoff und vor den Faschingsferien für eine bunte Maske.

Vielen Dank an alle Kinder die mitgebastelt haben, ein Foto ist schöner als das andere!

 

ein braver Junghund begleitet sein Frauchen auch am frühen Samstag-Morgen zu ihrem Arbeitsplatz. Wer weiß schon, ob ich mal in die großen Fußstapfen meiner vierbeinigen Vorgänger treten werde? Also habe ich zunächst mal das leere Schulhaus erkundet und geschaut, ob ich mich wohlfühlen würde. Da war ja überhaupt nichts los heute! Keine Schulkinder und keine Lehrkräfte waren da und niemand aus dem Pädagogischen Team habe ich getroffen. Auch bei meiner gründliche Suche nach Vesperbroten war ich erfolglos. An die ollen Kekse auf dem Tisch im Lehrerzimmer kam ich leider nicht dran.
Dann habe ich mit Frauchen das Klassenzimmer der Fuchsklasse (AU4) besucht. Zumindest von der Farbgebung würde ein rothaariger Bassethound gut zum Klassentier passen. Ich habe es mir gleich bequem gemacht und mich in meine Lektüre vertieft. Schließlich muss „Junghund“ sich fortbilden und kann jede Menge aus den Geschichten eines Schulhundes lernen.
Die wichtigste Lektion beherrsche ich bereits: Brav liegen bleiben und niemanden (schon gar nicht Frauchen) beim Arbeiten stören. Gähn – das ist so langweilig.
Ich habe mich sehr angestrengt, kein Material zerkaut und es mir vorbildlich zwischen den Arbeitsplätzen der Kinder bequem gemacht. Wo sind die alle bloß?
Einen halben Schulvormittag habe ich schlafend zugebracht. Dann ging es zur Belohnung raus an die frische Luft. Ich durfte eine Runde draußen flitzen und den Stadtteil erkunden. Dieser Ausflug war ganz nach meinen Geschmack. Rumtoben kann ich ganz prima. Das muss ich nicht mehr üben!
Ich denke, ich komme mal wieder zu Besuch. Dann stelle ich mich mal der Schulleitung vor und übe „Lektion 2“ im Leben eines zukünftigen Schulhundes: Man muss die Schulleitung um die Pfote wickeln, damit sie ein paar Hundeleckerlis rausrückt.

Im Anhang habe ich ein paar Bilder eingefügt, damit Sie sehen, wie anständig ich mich heute benommen habe.

Ein schönes Wochenende und erholsame Faschingsferien wünschen

Vini (Vincent van Gogh) mit Nicole Stuhlmüller

 

 

Seit 17.02.2021 in Aktuell, Kinderseite, Natur, Sozial, Tiere